Beiträge von M_Mintal

    Ernst - ernster - A-Klasse.


    Sorry, aber in der A-Klasse Spieler abwerben und bezahlen, dann noch Interviews besser als in der Landesliga zu führen...


    Zitat: "hochtalentierter Jugendtorwart" Hmmmmm!

    https://www.fupa.net/berichte/…iningsbeginn-2658357.html


    Alter Schwede, da könnte man ja meinen, dass der Verantwortliche eines Landesligisten interviewt wird:


    "Ein toptalentierter Nachwuchstorhüter ist nach Trabitz wieder zurückgewechselt und auch das Mitelfeld und der linke Flügel soll durch weitere Verstärkungen erweitert werden. Ein Mittelfeld-Allrounder wäre sofort spielberechtigt und könnte bereits zum Auftakt im September im Aufgebot stehen. Mit einem Spieler für die Viererkette wird noch verhandelt und auch hier hofft der Verein auf eine weitere Verpflichtung."


    Am Ende bleibt es trotz des "Geldregens" halt am Ende doch bei der A-Klasse :sleeping:

    Halt!


    Bevor hier ein Hobby-B-Klassen-Mourinho schon seinen Trainings- und Vorbereitsplan anpassen möchte, dass auch der angepeilte Aufstieg in die A-Klasse nicht in Gefahr geriet, bitte folgende Punkte beachten:

    • es wird durchgängig von einer schrittweise Lockerung der Maßnahmen im 14-Tage-Takt gesprochen, heißt, dass zu nächst eine Regionalliga, dann eine Bayernliga, irgendwann die Bezirksebene und ganz zum Schluss die Kreisebene (ggf. auch schrittweise) eine Freigabe bekommen wird, die
    • bei Bedarf auch rückgängig gemacht werden kann, wenn die Fallzahlen wieder steigen oder
    • auch regional bzw. sogar lokal unterschiedlich gehandhabt werden können.

    Ihr könnt euch vergewissern, dass gerade in unseren Kreisen, die derzeit lt. RKI die höchste Quote der Infektionen hat, aktuell oder ab 15.05. noch gar nichts erlaubt sein wird - und das ist auch gut so!


    Mir fehlt der Fußball genau so wie jeden anderen, aber stellt euch mal darauf ein, dass vor Mitte Juli auf Kreis- und Bezirksebene auch im Training kein Ball rollen wird. Spiele sind frühestens ab September (wenn überhaupt) und hier wird mit Sicherheit eine entsprechend passende Zeit für die Vorbereitung einberäumt.


    Für den Fall, dass ich mich täuschen sollte, dann hoffe ich, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht.

    Klar, wäre auf jeden Fall regionaler und interessanter, aber für den Verband ein deutlicher höherer Aufwand... ABER auch eine "größere" Relegation, von daher sicherlich auch sehr rentabel für den BFV.

    ...

    -im Frühjahr eine verkürzte Saison 20/21 bis Ende Mai spielen ( anstatt 14er/16er/18er Ligen werden dann kleinere Ligen gebildet , so um die 8 Mannschaften. anstatt 2 Bezirksligen gibt's dann 4 Bezirksligen usw)

    ...

    bzw. kann die Serie nur mit einem Hinspiel bei normaler Ligagröße durchgeführt werden. Wäre der geringere Aufwand, als mehrere kleine Ligen mit Hin- und Rückspiel durchzuführen.

    Erstmal sollten die Vereine mal bisschen besonnen reagieren und ihre Egoismen nach hinten stellen ! Bis hoch zur LL ist doch egal ob die Saison annulliert wird und man vielleicht nicht aufsteigt ! Hauptsache es kann überhaupt wieder gespielt werden ! Wer den Verband verklagt , weil er nicht aufsteigt oder absteigen muss , ist meiner Meinung eh nicht ganz knusper !
    im gehobenen Amateur Bereich ( Oberliga und Regionalliga) müssen Lösungen gefunden werden ! Ob ein Tabellenführer in der KK aufsteigt oder nicht ist doch scheiss egal !
    für mich kann es keine Wertung im Falle eines Abbruchs geben ! Jeder der sich bisschen mit Fußball beschäftigt, weiß, dass in 11 Spielen noch viel passieren kann !
    wichtig ist doch dass im Spätsommer vielleicht wieder gespielt werden kann !
    und das die Vereine für Abgänge auch die Ablösen bekommen ! Also die 6 Monats Regel ausgesetzt wird während der Krise !
    alles andere sind persönliche Befindlichkeiten, und die sind derzeit nicht angebracht!

    Kann mich dieser Meinung nur anschließen.


    Ein Problem haben halt die Vereine, deren Verantwortliche auf Kreisebene den Bundesligamanager spielen wollen. Hier wird auf niedrigem Niveau relativ viel investiert um einen Erfolg zu generieren.


    Ebenfalls kann ich die Bedenken nachvollziehen, dass einige Vereine Spieler verlieren werden, sollte die Saison erst nächstes Jahr forgeführt werden. Hier wird es v.a. Vereine treffen, die ein relativ hohes Durchschnittsalter haben. Hier fällt mir beispielsweise sofort die SG Mehlmeisel ein. Oder die Herren scharren dort jetzt schon mit der Hufe, dass sie von zu Hause wieder raus kommen am Sonntag Nachmittag.


    Egal welche Entscheidung kommt - es wird nicht jedem passen, aber dann muss man einfach die eigenen Interessen zum Wohle der Gemeinschaft hinten anstellen. Das gehört sich einfach so in einer sozialen Gesellschaft.

    Aufall der Relegation wird Schritt Nr. 1 sein, weil dort ja auch viel Publikum zusammenkommt. Dies darf nicht der Fall sein, deshalb ist es weder für den BFV, noch für die austragenden Vereine lukrativ. Auch bei Playoffs sehe ich einen Publikumsmagneten, der umgangen werde muss.


    ich lass die Kirche komplett im Dorf !

    War auch nicht auf dich bezogen. Deine Einstellung als LL-Trainer finde ich vorbildlich. Da sehen sich andere Trainer/Verantwortliche aus der A-Klasse unvernünftiger und meinen, dass sich die Welt um den eigenen Verein dreht.


    Klar, wäre dieses Szenario letzte Saison eingetreten, als der Aufstieg in die LL auf dem Spiel stand, kann ich mir vorstellen, dass die Einstellung anders aussehen könnte - aber wäre ja auch nachvollziehbar!


    Ich bin mal gespannt wie solidarisch sich die Vertragsamateure bzw. bezahlten Spieler in den unteren Klassen verhalten. Ob hier auf Gelder verzichtet wird?

    Lasst doch einfach mal die Kirche im Dorf. Klar - es geht um die schönste Nebensache der Welt - aber wer will einen Aufstieg in die Kreisliga über die Gesundheit von vielen Menschen stellen?


    Fakt ist, dass aktuell alle Möglichkeiten offen sind und der Amateurfußball sich nach den Entscheidungen der Profis richten muss. Meiner Meinung nach wäre es jetzt genau der richtige Zeitpunkt, dass die Bundesliga beispielsweise ab August fortgeführt wird, ggf. unter Ausschluss der Öffentlichkeit und bis zum Ende des Jahres abgeschlossen wird. Aufstieg/Abstieg wie gehabt. Neue Saison startet im März/April 2021 und wird endet auch im Jahr 2021.


    Jetzt heißt es: genießt die Zeit ohne Fußball und freut euch darauf, wann es wieder losgeht. Ob jetzt Kreiliga oder Bezirksliga - egal, hauptsache es kann irgendwann weitergehen.

    Wenn die EM auf 2021 verschoben wird ist noch genug Zeit die Saison zu Ende zu spielen.

    Ganz klar Schritt Nr. 1 und unumgänglich!


    Mit steigenden Temperaturen wird das Corona Virus hoffentlich beseitigt werden.

    Wenn man einigen Quellen Glauben schenken darf, dann ist das nicht der Fall - wie beispielsweise bei der Influenza. Die zweite große Welle wird dann im August erwartet. Aber wie schon geschrieben - man liest viel und darf nicht allem Glauben schenken. Was jedoch Fakt ist, dass die jetzige Sperre einfach notwendig ist, weil sonst die Kapazitäten für die Notfälle nicht ausreichen. Alles andere hinten anstellen und abwarten.

    Irgendwie schon ironisch.


    Auf der einen Seite wird die SpVgg Trabitz für Integration gefeiert und als Paradebeispiel - sogar im Bayerischen Rundfunk dargestellt - allerdings sind die genau der Ursprung für diesen Rückzug. Fünf Leistungsträger wurde zum Saisonstart abgeworben, davon vier Rumänen, die vom VfB Weiden integriert wurden und nun von der SpVgg Trabitz vergütet werden, wenn man den Gerüchten aus dem Umfeld glauben darf.


    Ich will hier keineswegs den Einsatz, der für Shafi geleistet wurde/wird, schmälern, jedoch muss man hier schon beide Seiten der Medaille sehen.

    Die Nachholspiele sind jetzt für 22.03. angesetzt - bin gespannt, ob da überhaupt schon ans Spielen gedacht werden kann, wenn man den Wetterprognosen trauen kann. Vereine wie Windischeschenbach haben drei Nachholspiele - hier wird die Ansetzung auf 15.03. gehen.


    Hier müssen dringend Lösungen gefunden werden, dann in den Monaten von November bis einschließlich März keine Spiele angesetzt werden. Dann sollen halt die Ligen auf 12 Teams reduziert werden und dafür eine weitere Kreisklasse eingeführt werden.