Beiträge von Trainingskiebitz

    • Spiel gegen Kirchentumbach 2:0 verloren
    • 2 Punkte abzug
    • Christopher Högen bis Mitte Februar gesperrt
    • Geldstrafen für Verein und Steinhauser

    Verbessert mich wenn ich falsch liege:


    Krummenaab hat mit Wissen und Wollen einen Spieler unter einem falschen Namen/Pass spielen lassen? Jetzt ist für ein Urteil noch interessant, warum dass so gemacht wurde.

    Hatte der -noch- keinen Pass? War er vielleicht gesperrt? Kann sein wie es will, es klingt für mich nach Vorsatz.


    Wenn das so ist, dann vergleicht mal das bisher bekannte Krummenaab-Urteil mit solchen Fällen in denen ein vielleicht schon volljähriger Jugendspieler an einem Tag in zwei Spielen eingesetzt wurde. Manchmal mit und manchmal ohne Wissen der Regelungen. Glaube Erbendorf hatte letztes Jahr so einen Fall. Da fallen härtere Urteile (mehr Punkte Abzug).


    Insofern ist das Krummenaab-Urteil eher milde würde ich meinen...

    Da will man diesem Verein wohl nicht den Todesstoß geben

    Um Gottes Willen, glaubst du selber was du schreibst?

    Ich kenn persönlich Spieler die vom Scherl selbst angerufen werden und denen auch Geld versprochen wurde.

    Ich bezweifle nicht, das der Kern kein Geld bekommt, wie die einheimischen. Aber die Kemnather Fraktion als Beispiel?

    Wissen zählt in dem Fall mehr als glauben.


    Der Spielertrainer erhält Geld wie jeder Trainer.


    Wenn du es aber so genau weist, das die Ex-Kemnather Geld bekommen, dann nennst die Namen und welche Summen diejenigen bekommen.


    Das sind aber bestimmt nicht Angermann, Schmidt oder Buchka, auch wenn du das vielleicht anders sehen wirst.


    Andererseits werden wir hier natürlich jeweils auf unserem Standpunkt bleiben und deswegen macht es nicht viel Sinn drüber weiter zu diskutieren.


    Unabhängig davon halte es einfach für nicht vertretbar mit Vereinsgeldern/Mietgliederbeiträgen/Einnahmen aus Vereinsfesten einzelnen Spielern ihr Hobby (bis zur Bezirksliga) zu finanzieren.


    Diese Vereine können dass auch nur machen, wenn Mäzene einzelne Spieler bezahlen die sie haben wollen und/oder wenn es riesen Faschingsbälle, italienische Nächte oder Beachparties gibt. Unterschiedlich ist aber auch bei diesen Vereinen der Erfolg der Investition.

    @Hohlbiren: Da hast du wohl recht, aber glaubst doch nicht das die alle in Tremmersdorf spielen weil da Rasen schöner ist wie bei XY......

    Der Rasen dort ist nicht schön.


    Ansonsten könntest aber mal näher erläutern wer da Geld bekommt außer dem jeweiligen Trainer und vor allem auch wer das geben sollte.


    Die Leistungsträger stammen großteils aus der Gemeinde oder der Jugend- Spielgemeinschaft und sind außerhalb des Platzes gut befreundet. Die wenigen „richtig Auswärtigen“ sind allesamt mit Einheimischen befreundet und deswegen da.


    Auch deswegen weil man sich um sie bemüht und man Kreisliga bieten kann.


    Da liegst du mit deiner Finanzverschwörung total falsch, auch wenn du es nicht wahrhaben willst.


    Der eine oder andere Einheimische könnte aber längst irgendwo ein paar Euro verdienen. Bisher haben bei den Einheimischen die persönlichen Freundschaften außerhalb des Platzes und zumindest die Kreisliga aber immer den Ausschlag gegeben.


    Ansonsten gibt es ganz viele Nachbarvereine die mit oder ohne Investition in den letzten 5 Jahren deutlich weniger Erfolg hatten.


    Da is man dann neidisch und erzählt Märchen und im Winter ruft man die Spieler an und bietet den einen oder anderen Euro ...

    laut Pressath hat Seugast wegen dem Platz abgesagt. Als dann Pressath das Heimrecht tauschen wollte und in seugast angerufen hat, haben sie gesagt, das jedes Team einmal pro Saison die Möglichkeit hat wegen dem Platz das Spiel abzusagen.

    Und am Telefon kam dann auch raus das sie keine Mannschaft zusammen bringen.

    Der Heimverein kann wegen „Unbespielbarkeit des Platzes“ Spiele absagen. Das Spiel wird dann neu angesetzt. Da kannst du als Gastverein überhaupt nichts machen. Wenn der Heimverein ein zweites Mal das selbe Spiel wegen „Unbespielbarkeit des Platzes“‘ absagen würde, wird automatisch das Heimrecht getauscht.


    Darum kann man beim Nachholtermin erstaunerlicherweise immer spielen.


    Wenn wir entsprechend weit im Jahr sind Ende Oktober/Anfang November, dann wird das Spiel am nächsten Wochenende nach Ende der regulären Spiele angesetzt. Das ist dann Mitte/Ende November und da sagt dann der Kreisspielleiter oftmals pauschal alle Spiele ab und sagt es ist Winterpause.


    So „retten“ manche Vereine Spiele in das neue Jahr hinüber und haben dann wieder mehr Spieler oder den einen oder anderen „Import“ oder „Vertragsamateur“ an Bord.


    Fast a weng wie im Profisport.

    Ich würde mal meinen, dass der ach so große Kader des SCE keine 20 Spieler umfasst die ernsthaft in der Ersten spielen wollen/können.


    Ich hab die gemeinsame Reserve von Eschenbach und Neustadt diese Saison schon gesehen. Viel is da nicht drin, was sportlich noch was werden könnte/möchte.


    In beiden Fällen ist man sehr selbstbewusst seitens der beteiligten Vereine bzw. seitens der „Macher“ bei SCE und SpVgg.


    Mal sehen wie des alles ausschaut, wenn es mal Mitte/Ende November 2019 geworden ist.


    Meine Favoriten in der KK-West sind diejenigen drei die jetzt vorn sind

    Ja haben bei der E und F anscheinend nicht gemeldet, da die Spielpläne im BFV schon drin sind und keine Spur von der SpVgg.....

    Bedeutet die Eltern zahlen für nen D-jugendlichen zusätzlich 150 Euro Beitrag pro Jahr und für nen A-Jugendlichen 390 Euro Beitrag pro Jahr?

    Die sind am Wochenende gegen Waldeck auch nur mit 11 Spielern angereist und haben 4:1 verloren. Ist Krummennaab so schlecht besetzt? Muss man sich für die Saison sorgen machen?

    Und unter den 11 waren Kastner, Jeltsch und Steinhauser … Ich kenn die alle noch von vor über 10 Jahren und da waren Sie schon 30 oder älter.

    Da spricht die Dankbarkeit aus ihm nachdem Kemnath ihn aufgenommen hatte als er von Eschenbach und Tremmersdorf rausgeschmissen wurde.

    Wahrscheinlich wurde mit ihm fest geplant in der ersten Mannschaft und er haut eine Woche vor Transferfrist wieder ab.

    Spricht für den Charakter des Spielers nach mehrmaliger Zusage

    Er ist wirklich talentiert, aber scheinbar stimmt vieles andere nicht bei ihm ...

    Welcher Verein in der Oberpfalz bildet denn so viele Jugendspieler aus, dass er beide Mannschaften überwiegend mit eigenen Spielern bestücken kann und dabei eine zweite Mannschaft besser als Kreisklasse an den Start bringen könnte?


    Ohne ein Freund von Weiden-Ost zu sein meine ich, dass das was dort geleistet wird an Ausbildung wirklich vorbildlich ist.

    Holt sich zurück!

    Das ist aber auch nicht korrekt von Grafenwöhr - auch ihr solltet euch zum zukünftigen FC Weiden bekennen und Geschenke bringen wie die Heiligen Drei 🤴🏼. Dann dürft ihr die vom Volk bezahlte M.-F.-Insolvenz-Arena und die vom Volk bezahlten Kunstrasenplätze mal aus der Nähe anschauen. Aber nur KURZ-anschaun.


    (Nach einer wahren Geschichte)

    https://www.onetz.de/oberpfalz…cebook#Echobox=1559133729


    Die wundern sich noch über ihren Ruf..

    Die anderen Weidner Vereine dürfen ihr Vereinsvermögen mitbringen, ihr spielendes Personal und die Betreuer und werden dann zahlende Mitglieder.


    Die SpVgg verscherbelt dann ein Vereinsgelände nach dem anderen für ihren defizitären Spielbetrieb in einer erträumten Regionalliga mit viel zu hoch bezahlten externen Fußballern.


    Eigene können es nicht viele sein, die sind ja schon für die Landesliga nicht gut genug, so dass man lieber ins tschechische Regal greift. Da braucht Herr Kurz nicht jammern, die jungen Spieler funktionieren andernorts ja auch, Grafenwöhr, Etzenricht und Mitterteich.


    Ich glaub man sollte auch bei der SpVgg kapieren, dass eine überwiegend eigene Landesligatruppe mit Chance auf eine Bayernliga für die Region weitaus attraktiver ist, wie eine zusammengeschusterte Insolvenztruppe in der Regionalliga.


    Zu den Kunstrasenplätzen: Wenn die Stadt überwiegend bezahlen sollte, dann sollte sie schon vorher festlegen dass mehrere Vereine die Plätze benutzen dürfen. Wenn die Plätze von der SpVgg finanziert werden, dann entscheiden die natürlich selbst.