Beiträge von übungsleiter A

    Irgendwie schon kurios, dass seitens des Verbands nicht ein generelles Spielververbot ausgesprochen wird.


    Angst vor Klagen? Anders kann man sich das nicht erklären. So stehen schön die Vereine in der Verantwortung und die Oberen können sich auf die Umfrage vom September berufen. Freifahrtsschein ausgesprochen!

    kann das jetzt weder nachvollziehen, noch irgendwie einordnen.

    der Verband soll ein generelles Spielverbot für alle 4600 Vereine in Bayern aussprechen ?

    nachdem vor ein paar Wochen darum gekämpft wurde, dass endlich wieder gespielt werden darf ?

    Und nicht überall in Bayern schauts mit Corona so schlecht aus wie derzeit in einigen Kreisen.

    welche Klagen meinst du ?

    wenn der BFV sich an die Vorgaben der Regierung hält, gibt's keine Klagen.

    der BFV hat doch den Vereinen aus Risiko Gebieten ganz klar die Möglichkeit erteilt, ohne Zustimmung des Gegners Spiele zu verlegen.

    Des weiteren gibt es doch diese Hygienekonzepte, um auch während Corona Spiele austragen zu können, mit bis zu 400 Zuschauer ( bis runter auf 50 entsprechend der aktuellen Situation)


    Der Ball liegt eindeutig bei der Regierung und den offiziellen Ämtern. und das ist auch gut so.


    eine Unterbrechung durch den BFV, wäre sicherlich denkbar, vor allem der Ligapokal muss ja nicht unbedingt durchgezogen werden.

    Nachholspiele sollten jedoch noch gespielt werden dürfen, wenn Vereine und offizielle Stellen das zulassen..

    Dann darf man bald für ein Spiel in der B-Klasse bis nach Amberg fahren, oder die B-Klassen werden irgendwann abgeschafft und die übrigen Spielgemeinschaften in die A-Klassen verteilt.

    oder die Anzahl der B Klassen reduziert.

    eine B Klasse Amberg , zwei Weiden.

    und A Klassen auffüllen falls Zuviel B Klassisten für 3 Ligen

    Der TSV Krummennaab wird mit Sicherheit auch in einer SG mitmischen. Der TSV Kastl II ebenfalls (erneut) zurückgezogen.

    Krummennaab - Reuth II soll angeblich auch save sein.


    ja das Mannschaften Sterben geht weiter.


    wenn man sich allein die Anzahl der Mannschaften im Raum Kemnath ansieht, kommt man zu der Vermutung, dass da auch noch ein paar massive Probleme bekommen werden könnten.


    Kemnath II, Kastl II , Waldeck, Trabitz, Neistodt/ESB II , Immenreuth II , Kulmain II, Tremmersdorf II, Riglasreuth II, Neusorg II ……

    ob das auf Dauer alles Bestand hat ? man hofft das Beste.

    Die Spieler von heute werden immer weinerlicher. Ich konnte mich noch gut an die ersten Jahre erinnern wo bei der Spvgg die ersten Türken aufgelaufen sind. Die mussten sich was anhören oh je oh je aber die leben auch noch einer verkauft sogar levker Döner lol

    wenn ich zurück denke , was man sich am Platz früher genannt hat. alter Schwede, das war schon heftig.

    egal wer, beidseitig gings da rund .

    ja, andere Zeiten heutzutage.

    früher hat man das geregelt auf dem Platz !

    entscheidend für die Spielwertung ist die Meldung des Schiedsrichters.

    und dieser hat ja bereits am Platz gesagt er hat nichts gehört.

    letztlich erfolgte der Abbruch aufgrund der Weigerung seitens der Ostler weiterzuspielen.


    deswegen wird das Spiel für die Gäste zu werten sein, auch weil sie bereits 2 zu 0 geführt haben.


    bei Beleidigungen ist es sehr schwer es zu beweisen, wenn es nur ein Spieler gehört hat, und zwar derjenige der beleidigt wurde.

    wenn's der anderes abstreitet, ist die Beleidigung nicht nachzuweisen.

    in dem Fall vielleicht derzeit ein heikles Thema, aber letztlich muss das Sportgericht der Aussage des Schiedsrichters glauben.


    es wäre nämlich sonst ziemlich einfach, wenn man 2 zu 0 zurückliegt, sich trotzdem die Punkte zu holen.


    einfach solche Beleidigungen sein lassen ( falls vorgefallen ) und gut ists

    Ich glaub wir sind alle froh dass wieder gespielt werden darf.


    Teilweise haben Vereine schon 4 Nachholspiele die bringt man in den drei Wochen in denen der Pokal nach hinten verschoben wird auch nicht unter da ja alle am Wochenende gespielt werden sollen, außer vielleicht Freitag/Sonntag.


    Mir gehts eher darum dass keiner weiß wie es nächstes Jahr weitergeht und lieber heuer noch soviel Ligaspiele wie möglich gespielt werden sollten. Nächstes Jahr sind bis jetzt noch 5 Spieltage + Nachholspiele + Relegation.

    Was ist wenn es nicht im März sondern erst im April oder Mai weitergeht?

    Im Juni ist voraussichtlich auch noch EM

    ich denk mal aus dem Amateur Fußball in Bayern wird keiner nominiert für die EM 😂

    Wenn man die geplanten Ligaspiele dieses Jahr durch bekommt ( und das wird man wenn man notwendiger Weise den Ligapokal teilweise ausfallen lässt ) dann kriegt man die restlichen 5 spiele nächstes Jahr durch ! Und wenn wegen corona irgendwann wieder nicht gespielt werden dürfte , dann ist doch eh alles scheiss egal

    die aktuelle Regelung ist durchdacht und brauchbar ! Man hat genügend Zeit die Saison bis Mai zu Ende zu bringen ! Mit einer Relegation im Sommer ! Ligapokal ist eine Möglichkeit, aufzufüllen mit einem sportlichen Anreiz ! Und dann hoffen , dass man ab Juli 2021 wieder eine relativ normale Saison starten kann ! Ich fand den Weg des BFV von Anfang an in Ordnung und passend

    Jetzt startet der Ligapokel erst am 7.11🤣

    war doch von Anfang an so kommuniziert, dass der Ligapokal mehr oder weniger Füllmasse ist ! Vorrang haben die Saisonspiele ! Sehe kein Problem! Im Gegenteil, so hat man genügend Zeit ausgefallene Spiele nachzuholen! Und die Saison bis Mai zu Ende zu bekommen! Und selbst wenn der Ligapokal komplett ausfällt, egal

    Schon mal dran gedacht das die Berichte von fupa und nicht vom Verein veröffentlicht werden

    nicht ohne Wissen und Zutun des Vereins.


    jeder Verein leistet gute Arbeit und hat auch das Recht sich zu präsentieren.

    auf fupa gibt es nicht ohne Grund die Kreisseite, Bezirk und LL aufwärts.

    vielleicht einfach nicht das "niedrige Fußballvolk" beachten, dann braucht man sich nicht aufregen.


    grundsätzlich ist es alles Amateurfußball, Hobby.

    und bloß weil einige so tun als wäre LL schon Hochleistungssport, bleibt es faktisch immer noch die 6. Liga in Bayern.

    5 Ligen darunter, und 5 darüber. also durchschnittlicher Amateurfußball.

    selbst da spielen nicht die Top Talente in Bayern, genauso wenig wie in der KK .


    mit Schrecken hab ich das Interview eines LL Spielers aus dem Bayrischen Wald gelesen : da hat sich doch der Verein tatsächlich erdreistet, das "Gehalt" in Zeiten von Corona nicht weiter zu zahlen . das muss man sich mal geben :

    ein Gehalt in der 6. Liga. und das ist mittlerweile die Realität !

    da kann man nur hoffen, dass die Vereinsverantwortlichen in den Bayernligen ( oft kleine Vereine in kleinen Dörfern) und LL mal die Krise nutzen und zur Vernunft kommen.

    Warum braucht man in der Bayernliga, und noch viel schlimmer, auch darunter, überhaupt Vertragsamateure ?

    Da fragt man sich ob wirklich nur der Profifußball ein "Geldproblem" hat.


    also hoffen wir dass wir bald wieder Fußball kicken können.

    egal in welcher Amateurklasse, und vor allem auch egal ob alte Saison fortgesetzt wird, oder neue beginnt. Scheiss egal, Hauptsache Fußball.